• Exposé
  • NGT

Die Hochalpine Forschungsstation Jungfraujoch

Ein Rückblick und eine Beurteilung der aktuellen Bedeutung der Forschungsstation

2019
févr. 26
20:00 - 21:30
Lieu de l'activité
Tertianum Bellevuepark, Göttibachweg 2, Thun

Lieu de rassemblement

Eingang Hotel Bellevue, Gewölbesaal Cave im Untergeschoss.
Hochalpine Forschungsstation Jungfraujoch.
Image: Silvio Decurtins, Präsident HFSJG.
×
Hochalpine Forschungsstation Jungfraujoch.
Hochalpine Forschungsstation Jungfraujoch. (Image: Silvio Decurtins, Präsident HFSJG.)

Die Hochalpine Forschungsstation Jungfraujoch stand von Anfang an einer internationalen Nutzergemeinschaft zur Verfügung und begründete damit auch die Rolle der Schweiz als Gastland für Forschungsanlagen mit internationaler Ausstrahlung. Heute weist die Forschungsstation u.a. eine herausragende Bedeutung in Umwelt- und Klimaforschung auf. Wir unternehmen eine historische und aktuelle Betrachtung.

Referent: Prof. em. Dr. Silvio Decurtins, Departement für Chemie und Biochemie, Universität Bern; Präsident HFSJG.

Wir beleuchten die reichhaltige Geschichte der Jungfraujoch Forschungsstation und die Umstände die zur Gründung ihrer Trägerschaft, die Internationale Stiftung für die Hochalpinen Forschungsstationen Jungfraujoch & Gornergrat (HFSJG) geführt haben. Auf diesem Weg werden wir vier Nobelpreisträgern begegnen. Dieser historischen Sicht tragen wir auch Rechnung, denn 2018 haben wir von der Internationalen Stiftung bei der Europäischen Physikalischen Gesellschaft und bei der Schweizerischen Akademie der Naturwissenschaften Anträge gestellt für Auszeichnungen als «Historic Site» mit Bezug zur Forschung in Physik und Chemie; im Jahre 2019 feiern wir die Auszeichnungen mit je einem Symposium in Bern und auf dem Jungfraujoch. Das Weissbuch zur «Vision und Mission der Forschungsstation 2015 – 2050» gibt einen Einblick in die heutige Situation der Forschungsstation und zeigt auf, wohin die Reise führen kann. Wir diskutieren welche Rolle der Umstand spielt, dass die Schweiz neu den «Observer Status to the Arctic Council» erhalten hat - wir erklären die Höhenstation als dritten Pol und betonen Gemeinsamkeiten mit der arktischen Region.

Convient à

Age: 14-18, 18+, 20-40, 55+

✓ groupe
✓ fauteuil roulant

Activité

Contenu: moyen
Interactivité: passif
dedans/dehors: les deux
Organisateur principal

NGT

Contact

Dr. Vinzenz Maurer
Deibergstrasse 8
3629 Oppligen


+41 31 781 35 87
E-mail

Plus d'informations

Langues: Allemand
Exigences météo? Non
Coût? Non