Matura-Arbeiten am Gymnasium Thun

Heure

20:00 - 21:30

Lieu de l'événement

Tertianum Bellevuepark, Göttibachweg 2, Thun

Lieu de rendez-vous

Gewölbesaal Cave im Untergeschoss, Eingang Hotel Bellevue benützen

Gymnasiastinnen und Gymnasiasten stellen herausragende Matura-Arbeiten aus dem naturwissenschaftlichen Bereich vor.

Schulabschluss symbolisch
Image : pixabay

Fraktale Mathematik visualisiert (Maurizio Piu)

Ein interessanter Teilbereich der Mathematik ist die fraktale Geometrie. Neben diesem visuell sehr ansprechenden Bereich, habe ich mich in meiner Maturaarbeit mit den Grundlagen des Programmierens auseinandergesetzt. So sind als Produkte insgesamt 3 Programme entstanden, welche verschiedene Fraktale sowie Zooms darstellen können. Der Erarbeitungsprozess sowie diese 3 Programme werden Teil meiner Präsentation sein.

Can we trust the air we breathe every day (Eva van Gelder)

Wir Schweizer sind alle sehr stolz auf unsere saubere Bergluft. Wie sauber ist unsere Luft in Thun aber wirklich? Wie sieht es mit der Verteilung aus und wie hat sich dies in den letzten 15 Jahren verändert? Um dies herauszufinden habe ich mittels drei Methoden die Luftqualität in verschiedenen Gebieten Thuns gemessen und diese Daten mit einer Messung aus 2001 verglichen. Meine wichtigste Messmethode war die Flechtenkartierung. Diese Resultate habe ich dann durch Stickoxidmessungen (mithilfe von Passivsammlern) und einer Ozonmessung (mithilfe von Weissklee) unterstützt.

Memory: Spiel mit dem Gedächtnis ( Sophia Rupp)

„Kinder erbringen erstaunlich hohe Leistungen im Memory-Spiel.“ Stimmt diese Aussage überhaupt? Und was hat dies mit der allgemeinen Gedächtnisleistung zu tun? Diesen Fragen bin ich in meiner Maturaarbeit mit 80 Probanden unterschiedlichen Alters, einem Gedächtnistest und einem online Memory-Spiel auf den Grund gegangen.

Rothirsch – Endoparasiten : Leben oder Leiden (Melanie Santschi)

Im Rahmen meiner Maturaarbeit habe ich das Endoparasitenspektrum der Rothirsche des linken und rechten Thunerseeufers dokumentiert. Mein Ziel war, mittels Flotationsmethode, Endoparasiten in der Losung des Rothirsches zu finden. Mit der ausgewählten Methode wurden sechs Endoparasiten gefunden. Die Endoparasiten des Rothirsches wurden im Kanton Bern bis jetzt noch nicht dokumentiert. Dies war ein riesiger Erfolg.

Convient aux

Age:
  • 10-14
  • 14-18
  • 18+
  • Famille
  • Groupe
  • Mobilité réduite

Activité

Contenu: simple

Interactivité: passif

Dedans/dehors: à l'intérieur

Catégories

Contact

Dr. Bernhard Kopp
Hondrichstrasse 87
3702 Hondrich

+41 33 654 70 18
E-mail

Langues : Allemand
Exigences météo ? Non
Coût ? Non