Coup de projecteur sur le climat suisse

Etat des lieux et perspectives

Plus de 70 chercheurs ont travaillé ces dernières années avec ProClim – le Forum pour le climat et les changements globaux de l’Académie suisse des sciences naturelles (SCNAT) et avec soutien de l’Organe consultatif sur les changements climatiques OcCC et de l’Office fédéral de l'environnement OFEV à la compilation des résultats du rapport GIEC AR5. Ces informations ont été complétées avec des données scientifiques supplémentaires pertinentes pour la Suisse et publiées dans un nouveau rapport « Coup de projecteur sur le climat suisse. Etat des lieux et perspectives ».

Coup de projecteur – Rapport complet

Edition / Bande : 3e tirage (en ligne)
Pages : 216
Numéro standard : ISSN (print) 2297-1564, ISSN (online) 2297-1572

Source: Académies suisses des sciences (2016) Coup de projecteur sur le climat suisse. Etat des lieux et perspectives. Swiss Academies Reports 11 (5) www.proclim.ch/coupdeprojecteur

Sujets correspondents

ProClim Flash 68: ProClim – seit 30 Jahren Brückenbauerin zwischen Wissenschaft und Gesellschaft
ProClim jette depuis 30 ans des ponts entre la science et la société

Depuis 30 ans, ProClim s’investit pour la recherche climatologique et pour le dialogue entre la science, la politique, l’économie, les médias et la société sur toutes les questions touchant au

Image : ProClim
Coup de projecteur sur le climat suisse. En bref
Coup de projecteur sur le climat suisse

Depuis le milieu du XXe siècle, la surface terrestre se réchauffe dans des proportions exceptionnellement élevées – et nous savons pourquoi : avec les émissions de gaz à effet de

Science et politique
L’accord de Paris face au dernier obstacle en Suisse

La ratification de l’accord international des Nations Unies sur le climat (accord de Paris) est une étape importante sur la voie d’une protection du climat coordonnée à l’échelon mondial. Aujourd’hui,

Image : P. Blanc
Teaser: Hitzewelle
L’accord de Paris réduira sensiblement les impacts climatiques en Suisse

Une action concertée au niveau mondial contre les changements climatiques est particulièrement importante pour la Suisse, car celle-ci est plus touchée qu’en moyenne par l’augmentation de la température. L’accord international

Coup de projecteur sur le climat suisse
La réaction du Conseil fédéral suite à la publication du rapport "Coup de projecteur sur le climat suisse"

Plus de 70 scientifiques suisses ont élaboré le rapport "Coup de projecteur sur le climat suisse". Le constat est sans ambiguïté: la Suisse réagit de manière très sensible au changement

Le climat de nos petits-enfants est entre nos mains. Comment évoluerait le climat, si nous commencions tout de suite à réduire nos émissions à gaz à effet de serre pour les cesser totalement d'ici en 2100? L'impact sur le climat futur serait énorme, puisque le climat ne réagit que lentement aux perturbations. Dans ce cas, le climat mondial se réchaufferait au maximum de 2°C (env. 4°C en Suisse). Les glaciers perdraient malgré tout au moins la moitié de leur masse actuelle. Mais le climat deviendrait moins extrême qu'en cas de réchauffement plus élevé. Il y aurait alors moins d'événements extrêmes comme inondations et canicules, mettant moins à mal notre société (incl. agriculture, santé).
Les Académies revendiquent une politique climatique plus sévère après 2020

Les Académies suisses des sciences saluent l’orientation de la politique climatique proposée par le Conseil fédéral dès 2020. Néanmoins, elle ne suffit pas pour atteindre les objectifs de réduction fixés

Kapitel Wald
Wald

Die Reaktion der Schweizer Wälder auf schleichende Klimaänderungen und Extremereignisse hängt stark davon ab, in welcher Höhenlage sich der Wald befindet. So wird sich der Wald in den höheren Lagen

Kapitel Urbaner Raum
Urbaner Raum

Der Klimawandel verändert den Lebensraum. Für den urbanen Raum sind global gesehen, je nach Lage, grössereHitzebelastungen, der Anstieg des Meeresspiegels, Hochwasser an Küsten und Fliessgewässern, extreme Niederschlagsereignisse, Trockenheit, Hangrutschungen, Luftverschmutzung

Kapitel Wasser
Wasser

Der Klimawandel wird zu markanten Veränderungen im Wasserkreislauf führen – mit weitreichenden Folgen wie Wassermangel in Sommer und der Beeinträchtigung der Lebensgrundlagen durch Hochwasser. Der Wissensstand ermöglicht es in der

Kapitel Versicherungs- und Finanzindustrie
Versicherungs- und Finanzindustrie

Die aus Wetterextremen resultierenden gesamtökonomischen Schäden haben in den letzten Jahrzehnten zugenommen, dies vor allem aufgrund der Zunahme exponierter Sachwerte. Der Einfluss des Klimawandels ist dabei schwierig abzuschätzen. Der Klimawandel

Kapitel Dynamik von polaren und hochalpinen Landschaften
Dynamik von polaren und hochalpinen Landschaften

Schon heute und ganz besonders in Zukunft führt die Klimaänderung vor allem für Landschaften und Lebensräume in kalten Regionen zu markanten bis drastischen Änderungen mit lokalen bis globalen Auswirkungen. Die

Kapitel Klimapolitik weltweit: Erfahrungen mit klimapolitischen Massnahmen
Klimapolitik weltweit: Erfahrungen mit klimapolitischen Massnahmen

Klimaschutz erfordert zwingend internationale Zusammenarbeit. Deren Bilanz fällt bisher gemischt aus. Einerseits haben internationale und nationale Klimaschutzpolitiken den globalen Anstieg der Treibhausgasemissionen in den letzten 20 Jahren nicht signifikant bremsen

Kapitel Dekarbonisierung – Transformation zur Klimaverträglichkeit
Dekarbonisierung – Transformation zur Klimaverträglichkeit

Die globale Erwärmung kann nur mit internationaler Kooperation und einer kohlenstoffarmen, klimaverträglichen Weltwirtschaft abgebremst werden. Der Umbruch zu einer solchen Weltwirtschaft geht über den klassischen Strukturwandel in einer Marktwirtschaft hinaus

Kapitel Land- und Forstwirtschaft und andere Landnutzung
Land- und Forstwirtschaft und andere Landnutzung

Der Sektor AFOLU (Landwirtschaft, Forstwirtschaft und andere Landnutzung) ist weltweit für fast einen Viertel der jährlichen menschverursachten Treibhausgasemissionen verantwortlich. Davon entfällt etwas mehr als die Hälfte auf die Landwirtschaft und

Kapitel Tourismus
Tourismus

Der Klimawandel führt bereits heute zu einer Verschlechterung der Schneebedingungen im Winter. Darunter leidet auch der Schweizer Tourismus, insbesondere die Wintersportgebiete unterhalb von 2000 Metern. Das steigende Naturgefahrenpotenzial und Landschaftsveränderungen

Kapitel Urbane Strategien zum Klimawandel
Urbane Strategien zum Klimawandel

Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung lebt in Städten und einigen Schätzungen zufolge wird dieser Anteil bis 2050 auf beinahe 70 Prozent steigen; in der Schweiz rechnet man sogar mit

Kapitel Emissionstrends – vergangene und zukünftige Emissionen
Emissionstrends – vergangene und zukünftige Emissionen

Die Schweiz stösst heute pro Kopf und Jahr rund sechs Tonnen CO2-Äquivalente direkt im Inland aus; Hauptverursacher der Emissionen sind der Strassenverkehr mit einem Drittel und die Behebung von Gebäuden

Kapitel Internationale Kooperation
Internationale Kooperation

Der Klimawandel ist ein globales Problem und der Klimaschutz ein Beitrag zu einem öffentlichen Gut. Die Emissionsminderungen eines Landes haben für das Land selbst einen wirtschaftlichen Preis, während vom entsprechenden

Kapitel Verkehr
Verkehr

Die Emissionen des Sektors Verkehr werden in der Schweiz dominiert durch den Personen- und Gütertransport auf der Strasse. Trotz des Trends zu immer schwereren und leistungsstärkeren Personenwagen verbessert sich deren

Forêts et changements climatiques – Eléments pour des stratégies d'adaptation
Forêts et changements climatiques – Eléments pour des stratégies d'adaptation

Comment les changements climatiques in uencent-ils la régénération, la croissance et la composition des forêts ? Dans quelle mesure les essences peuvent-elles s’adapter génétiquement ? Le risque d’incendie évolue-t-il ?

Kapitel Schweizer Klimapolitik
Schweizer Klimapolitik

Die Schweizer Klimapolitik bettet sich in die internationalen Bestrebungen zur Minderung der Treibhausgasemissionen ein. Das Ziel einer Emissionsminderung von acht Prozent für die erste Verpflichtungsperiode des Kyoto-Protokolls von 2008 bis

Kapitel Globale Zusammenhänge und Migration
Globale Zusammenhänge und Migration

Die Schweiz entwickelt sich in einer zunehmend vernetzten Welt. Die Folgen des Klimawandels – sogar solche, die geografisch weit entfernt sind – können daher äusserst konkrete Auswirkungen auf die Schweizer

Kapitel Alpine Ökosysteme
Alpine Ökosysteme

Die starke Strukturierung der Landoberfläche im Gebirge, die unterschiedliche Hangneigung und die Exposition zur Sonne schaffen auf engem Raum ein buntes Mosaik aus Temperaturverhältnissen, die als Puffer gegen grossräumige Klimaänderungen

Kapitel Wasserkreislauf
Wasserkreislauf

Die globale Erwärmung der Atmosphäre beeinflusst den Wasserkreislauf entscheidend: Der Wassergehalt in der Atmosphäre erhöht sich und der Wasserkreislauf beschleunigt sich, was sich in einer Zunahme der globalen Niederschläge und

Kapitel Biodiversität und Ökosystemleistungen
Biodiversität und Ökosystemleistungen

Biodiversität ist die Vielfalt des Lebens. Die vielen unterschiedlichen Lebensformen, die es auf unserer Erde gibt, haben eines gemeinsam: Sie sind voneinander abhängig. Wenn sich die Lebenssituation für eine Art

Kapitel Klima- und Wetterextreme
Klima- und Wetterextreme

Klima- und Wetterextreme waren schon immer Teil des Klimageschehens, allerdings zeichnen sich global betrachtet über die letzten Jahrzehnte deutliche Änderungen in gewissen Extremen ab. Hitzeextreme wie zum Beispiel sommerliche Hitzewellen

Kapitel Ozean und Kryosphäre
Ozean und Kryosphäre

Die Veränderungen im Klimasystem manifestieren sich auch im Ozean und in der Kryosphäre. Letztere umfasst Schnee und Eis an der Erdoberfläche (Land und Wasser) sowie die Regionen mit Permafrost im

Kapitel Strategien und Massnahmen des Bundes zur Anpassung an den Klimawandel
Strategien und Massnahmen des Bundes zur Anpassung an den Klimawandel

Die Folgen des Klimawandels sind mit höheren Temperaturen sowie veränderten Niederschlagsverhältnissen und Naturgefahrenereignissen auch in der Schweiz bereits zu erkennen. Es ist zu erwarten, dass sie spätestens ab Mitte des

Die Triftbrücke (2009)
Des experts du climat indiquent des champs d’action et des opportunités

La Suisse réagit de façon très sensible aux changements climatiques. Le réchauffement est presque deux fois plus fort dans l’arc alpin qu’en moyenne mondiale. Ses impacts sont importants, il faut

Climat Suisse: champs d'action
Climat Suisse: champs d'action

Une action proactive est nécessaire, car la combustion de pétrole, de gaz et de charbon est la cause principale du changement climatique. Si le réchauffement de la planète doit être

Catégories

  • Politique climatique

Contact

SCNAT
ProClim − Forum sur le climat et les changements globaux (ProClim)
Maison des Académies
Case postale
3001 Berne

+41 31 306 93 50
E-mail

Le rapport peut être commandé gratuitement auprès de ProClim: proclim@scnat.ch

Allemand, Français