Nouvelles

Des cellules vivantes pourraient un jour être produites en laboratoire à partir de matériel non vivant, tel que ADN et lipides par exemple.
  • 20.11.2018
  • Forum Recherche génétique
  • Annonce

«Bottom-up» Biologie

Eine Sonderausgabe der Fachzeitschrift Nature befasst sich mit Potenzial und Grenzen dieses neuen Forschungsansatzes der Zellbiologie.
The crystal structure of Streptococcus pyogenes Cas9 in complex with sgRNA and its target DNA at 2.5 A˚ resolution. Nishimasu et al. (2014) Cell 156 (doi: 10.1016/j.cell.2014.02.001)
  • 06.11.2018
  • Zurich Center for Integrative Human Physiology (ZIHP)
  • Forum Recherche génétique
  • Universität Zürich
  • Annonce

Neue Methoden in der Genforschung – Segen, Gefahr oder beides?

Bald könnte es möglich sein, dank neuer biotechnologischen Methoden Erbkrankheiten oder Krebs zu heilen. Doch die neuen Methoden können auch zur Gefahr werden, wenn sie missbraucht werden. Darüber diskutierte Dr. Ursula Jenal an einem öffentlichen Vortrag der Reihe «Wissen-schaf(f)t Wissen», organisiert durch das Zürcher Zentrum für Integrative Humanphysiologie (ZIHP) der Universität Zürich.
Von Sabina Huber-Reggi
Ueli Grossniklaus
  • 06.11.2018
  • Forum Recherche génétique
  • Annonce

Genesis 2.0: «Alles Machbare machen zu dürfen, ist kein Antrieb»

Ueli Grossniklaus, Professor für Entwicklungsgenetik der Pflanzen an der Universität Zürich und Mitglied des Forum Genforschung, war einer der ersten, der den Film «Genesis 2.0» sehen konnte. Das Forum Genforschung hat sich mit ihm über seine Eindrücke unterhalten
Blattlaus
  • 05.11.2018
  • Forum Recherche génétique
  • Annonce

Ein Schritt zur biologischen Kriegsführung mit Insekten?

Ein Forschungsprogramm der Forschungsbehörde des US-Verteidigungsministeriums entwickelt neuartige Viren-basierten Pflanzenschutzmittel. Einige europäische Experten befürchten, dass dieselbe Technologie leicht zur Herstellung biologischer Waffen missbraucht werden könnte.
AROMA
  • 25.10.2018
  • Forum Recherche génétique
  • Annonce

iGEM 2018: Auch ein Team von der ETH Zürich ist am Start

AROMA – mit diesem Akronym startet das iGEM-Team der ETH Zürich in den internationalen Wettbewerb für Synthetische Biologie des Jahres 2018. Das Kürzel steht für Autonomous Robot for Odorant Measurement in Air. Und der Name ist Programm: Das Team, das die Disziplinen Biologie, Elektronik und interdisziplinäre Studien vereint, baut einen Roboter, der fähig sein soll, in der Umgebungsluft «Witterung aufzunehmen», sprich: bestimmte Substanzen zu riechen.
Anopheles-Mücke
  • 24.04.2018
  • Forum Recherche génétique
  • Annonce

Emission sur le forçage génétique

La télévision romande discute le forçage génétique (gene drive) et ses applications dans son émission LeJournal. Avec un commentaire de Marcel Tanner, président de la SCNAT, et Juan Montoya-Burgos, Université de Genève.
Erlenmeyer im Forschungslabor
  • 19.04.2018
  • Forum Recherche génétique
  • Annonce

Schweizer Perspektive auf das Missbrauchspotential biologischer Forschung

Schweizer Forschende der Biowissenschaften stehen einem formellen Verhaltenskodex zur Verhinderung von Missbrauch biologischer Forschung kritisch gegenüber. Dies ist eines der Ergebnisse eines Projektes des Forum Genforschung zur Biosecurity, das nun in der Fachzeitschrift „Frontiers in Bioengineering & Biotechnology“ publiziert wurde.
Colony of the Flavobacterium IR1 (Credit: Dr Colin Ingham, Hoekmine BV)
  • 22.03.2018
  • Forum Recherche génétique
  • Annonce

Brightly-coloured bacteria could be used to 'grow' paints and coatings

Researchers have unlocked the genetic code behind some of the brightest and most vibrant colours in nature. This is the first study of the genetics of structural colour - as seen in butterfly wings and peacock feathers - and paves the way for genetic research in a variety of structurally coloured organisms.
Gene Drive
  • 20.02.2018
  • Forum Recherche génétique
  • Annonce

Gene Drives – nouvelle vidéo et infos correspondantes sur le portail thématique « Biologie synthétique »

La technique du « gene drive » (forçage génétique) apparaît désormais comme un nouvel outil pour la biologie synthétique. Elle permet de modifier les gènes d’une population toute entière, voire d’une espèce. Le portail thématique « Biologie synthétique » présente la technique, débat de son potentiel, ses limites et ses risques et ébauche les questions éthiques et sociétales qui pourraient survenir sur le sujet .
Genome editing
  • 19.10.2017
  • Annonce

Genome editing: Science, policy, and security experts call for proactive international dialogue about security - and benefits

A recent international workshop in Hanover, Germany, organised by a global collaboration of academies of science assessed the security implications of genome editing technology.
Séance de réflexion "Gene Drive"
  • 21.09.2017
  • Annonce

Gene mit Spezialantrieb

Die Gene Drive-Technologie hat in der Tagespresse bereits für erste Schlagzeilen gesorgt – Zeit also, um diese Methode wissenschaftlich fundiert vorzustellen und zu erörtern. Daher haben das Forum Genforschung und das Forum Biodiversität der SCNAT mit Unterstützung des BAFU sechs Fachleute eingeladen, um Gene Drive aus naturwissenschaftlichem, aber auch aus regulatorischem, naturschützerischem und ethischem Blickwinkel auszuleuchten.
  • 20.09.2017
  • Annonce

Präsentationen Séance de réflexion "Gene Drive"

Die Tagung "Gene Drive – eine Technik für die Manipulation wilder Populationen" wurde am 18. September 2017 von den Foren Genforschung und Biodiversität durchgeführt.
https://wyss.harvard.edu/taking-cells-out-to-the-movies-with-new-crispr-technology/
  • 25.07.2017
  • Forum Recherche génétique
  • Annonce

DNA als Datenspeicher

DNA speichert Informationen – Informationen zum Bauplan eines Lebewesens. DNA kann aber auch dazu verwendet werden, fremde Daten zu kodieren und zu speichern. Dabei werden synthetisch hergestellte DNA-Sequenzen in Bakterien eingefügt und so gespeichert.
Pockenvirus (Variola) im Elektronenmikroskop
  • 24.07.2017
  • Forum Recherche génétique
  • Annonce

Ausgestorbene Pferdepocken-Viren im Labor nachgebaut

Die Herstellung des nahe mit den gefährlichen menschlichen Pocken verwandten Virus gibt Diskussionen über das Missbrauchspotential der Synthetischen Biologie erneut Auftrieb.
Titelblatt Broschüre Missbrauchspotenzial und Biosecurity in der biologischen Forschung
  • 04.05.2017
  • Forum Recherche génétique
  • Annonce

Le potentiel d’abus de la recherche biologique devrait être discuté

Une nouvelle brochure des Académies des sciences offre une base de discussion à l’intention des scientifiques pour aborder la question du risque de détournement des résultats de la recherche biologique
Biosensors for gut inflammation
  • 11.04.2017
  • Forum Recherche génétique
  • Annonce

Synthetic biologists engineer inflammation-sensing gut bacteria

Synthetic biologists at Rice University have engineered gut bacteria capable of sensing colitis, an inflammation of the colon, in mice. The research points the way to new experiments for studying how gut bacteria and human hosts interact at a molecular level and could eventually lead to orally ingestible bacteria for monitoring gut health and disease.
Des cellules vivantes pourraient un jour être produites en laboratoire à partir de matériel non vivant, tel que ADN et lipides par exemple.
  • 17.11.2016
  • Forum Recherche génétique
  • Annonce

Researchers create synthetic cells to isolate genetic circuits

Encapsulating molecular components in artificial membranes offers more flexibility in designing circuits.
  • 07.10.2016
  • Forum Recherche génétique
  • Annonce

Forschungsausschuss informiert deutschen Bundestag über Biohacking und Synthetische Biologie

Die synthetische Biologie ist eine Schlüsseltechnologie für die Zukunft. Experten informierten im Forschungsausschuss am 29. September über das Genome Editing, Biohacking und die damit verbundenen Herausforderungen mit der neuen Gentechnologie. Die Anhörung ist online als Video verfügbar.
Specimen bag for biological sample.
  • 23.09.2016
  • Forum Recherche génétique
  • Annonce

Awareness and responsibility in academia: a bottom up approach to address the misuse potential of biological research

In spring 2016, over 40 life scientists from Swiss academic institutions discussed ways on how to address the misuse potential of biological research at three workshops. The results of these discussion sessions are now available in a short report.
Pflanzenblätter in Violett enthalten das Algengen für CVDE. Dadurch sind sie wieder fähig, sich vor Lichtenergie zu schützen.
  • 23.09.2016
  • Forum Recherche génétique
  • Annonce

Algenenzym öffnet neue Wege zur effizienteren Photosynthese

Ein neu entdecktes Enzym schützt Algen vor übermässiger Lichteinstrahlung und lässt sich auch auf Pflanzen übertragen. Diese Entdeckung eröffnet neue Möglichkeiten, um die Photosynthese von Pflanzen zu verbessern, ohne die Pflanzen dabei zu schädigen. Wenn die Photosynthese in Nutzpflanzen optimiert werden könnte, liesse sich auch ihre Produktivität erhöhen.
A ruthenium-based artificial metalloenzyme catalyses a new-to-nature olefin metathesis reaction in the bacterium E. coli.
  • 06.09.2016
  • Forum Recherche génétique
  • Annonce

Bringing artificial enzymes closer to nature

Swiss scientists have developed an artificial enzyme that catalyses a reaction inside of cells without equivalent in nature. This could be a prime example for creating new non-natural metabolic pathways inside living cells.

iGEM Switzerland

La compétition finale de iGEM regroupe les meilleures équipes mondiales – ici en 2009 à MIT à Boston.

Des jeunes chercheurs suisses participent au concours annuel international de biologie synthétique iGEM.

Liens & Publications

Une sélection de rapports, publications spécialisées, livres, films et sites web.

Votre feedback

Ce portail web est encore en construction. Vos critiques et suggestions sont les bienvenues. Elles vont nous aider à améliorer le portail et à mettre à disposition un contenu qui répond à vos attentes.