Prises de position de ProClim

Prise de position
×
Prise de position
Prise de position

ProClim erarbeitet und publiziert Stellungnahmen rund um die Themen Klima, globaler Wandel und Energie. Stellungnahmen sind an die Politik gerichtet und gehen auf die einzelnen Punkte einer Vernehmlassung oder Anhörung ein.

  • Série de publications

Prise de position sur la révision de la loi sur l'énergie
  • 2020

Prise de position sur la révision de la loi sur l'énergie

Les Académies suisses des sciences se félicitent de manière générale des modifications apportées à la loi sur l'énergie afin de répondre aux objectifs de l'accord de Paris sur le climat mais estiment que des adaptations plus importantes sont nécessaires.
Stellungnahme der Akademien Schweiz zur Teilrevision der CO2-Verordnung (Anbindung EHS)
  • 2019

Stellungnahme der Akademien Schweiz zur Teilrevision der CO2-Verordnung (Anbindung EHS)

Stellungnahme der Akademien der Wissenschaften Schweiz im Rahmen der Vernehmlassung zur Teilrevision der Verordnung über die Reduktion der CO2-Emissionen (CO2-Verordnung) aufgrund der Verknüpfung der Emissionshandelssysteme der Schweiz und der EU.
Klimapolitik der Schweiz nach 2020
  • 2016

Klimapolitik der Schweiz nach 2020

Übereinkommen von Paris, Abkommen mit der Europäischen Union über die Verknüpfung der beiden Emissionshandelssysteme, Totalrevision des CO2-Gesetzes.
Teaser: Stellungnahme der Akademien der Wissenschaften Schweiz zu Klima- und Stromabgaben
  • 2015

Stellungnahme der Akademien der Wissenschaften Schweiz zu Klima- und Stromabgaben

Die Akademien der Wissenschaften Schweiz begrüssen die geplante Einführung von Strom- und Klimalenkungsabgaben. Für die Umsetzung der Energiestrategie 2050 sind sie entscheidend. Bei der Ausgestaltung der Lenkungsabgaben sollten Konflikte zwischen Energiemassnahmen und Klimaschutz im Auge behalten und Treibstoffe auch einbezogen werden, schreiben die Akademien in ihrer am Donnerstag veröffentlichten Stellungnahme.
Stellungnahme der Akademien Schweiz zur Revision Raumplanungsgesetz
  • 2015

Stellungnahme der Akademien Schweiz zur Revision Raumplanungsgesetz

Während sich die Raumplanung ursprünglich vor allem auf Fragen der Bauzonen oder Verkehrsplanung konzentrierte, die vor allem auf Gemeinde- und Kantonsebene relevant waren, ist heute eine Planung auf gesamtschweizerischer Ebene nötig, z.B. in zunehmend raumwirksamen Fragen der Energiegewinnung (erneuerbare Energien), der Erhaltung der Biodiversität (vgl. Strategie Biodiversität Schweiz) oder der Landschaftsqualität aufgrund geographischer unterschiedlicher Eignungen. Die verstärkte Zusammenarbeit zwischen Bund, Kantonen und Gemeinden ist deshalb sehr positiv.
Stellungnahme der Akademien Schweiz: Fragezeichen hinter der vollständigen Öffnung des Schweizer Strommarkts mit der EU (2015)
  • 2015

Fragezeichen hinter der vollständigen Öffnung des Schweizer Strommarkts mit der EU (2015)

Durch die Strommarktöffnung sollen für Stromkonsumenten und -Produzenten die gleichen Randbedingungen gelten wie in der EU. Anderseits muss der Strommarkt eine wirtschaftliche und sichere Stromversorgung (auch Stromproduktion im Inland!) ermöglichen. Der ausländische Strommarkt soll den nationalen Markt nicht verzerren und muss so gestaltet sein, dass die richtigen Anreize für Strompreise und Investitionen in die Strom-Infrastruktur entstehen. Momentan ist der Europäische Strommarkt durch national unterschiedliche Einspeisevergütungen und externe Kosten wie der CO2-Preis verzerrt. Ohne absehbare Lösung in anderen bilateralen Verträgen mit der EU besteht daher aus Sicht der Akademien keine Dringlichkeit für das vorliegende Abkommen.
Éditeur

ProClim

Image d'indication portail énergie

Énergie

Les systèmes énergétiques sont en mutation dans le monde entier – aussi en Suisse. La recherche tourne à plein régime pour développer des solutions à de nombreuses questions ouvertes. La commission sur l'énergie des Académies suisses des sciences regroupe les informations pertinentes et bénéficiant d'un large consensus.