Publications

Titelbild Goverance Französisch
  • 2018

Gouvernance du développement régional

Comme l’attestent la nouvelle politique régionale de la Confédération et la constitution de parcs naturels régionaux, le développement des régions est en Suisse un pilier central de la politique. Mais comment fonctionnent vraiment les processus de développement régional ? Comment pourraient-ils être mieux soutenus ?
Zur Diskussion: Qualität vor Quantität
  • 2018

Zur Diskussion: Qualität vor Quantität

Mit dem New Science Regime bestimmen seit der Jahrhundertwende der Wettbewerb und die Leistungsmessung die wissenschaftliche Praxis. Zunehmend stellt sich die Frage, ob der Output hinreichend nach wissenschaftlichen Prinzipien validiert und diskutiert wird. Auf internationaler und nationaler Ebene werden daher seit geraumer Zeit Alternativen zu den dem New Science Regime zugrunde liegenden Steuerungsmechanismen entwickelt. Längst ist bekannt, was zu tun ist, um eine qualitativ hochstehende, originelle und kreative Forschung zu fördern – ein Richtungswechsel ist angezeigt und dieser muss von den Forschenden selbst eingeleitet werden.
ProClim Flash 69
  • 2018

ProClim Flash 69

La 69e édition du ProClim Flash, magazine suisse sur le climat et le changement global, aborde le thème de la géo-ingénierie sous différents angles : quels sont le potentiel, les risques et les coûts des différentes méthodes ? Et que se passe-t-il quand l'éthique s'exprime en termes de géo-ingénierie ? D'autres articles sur les modes de vie durables, le nouveau rapport spécial du GIEC sur les 1,5 °C et des nouvelles de notre réseau sont disponibles dans le présent numéro.

Toutes les publications

Information Biodiversité Suisse IBS Nr. 135
  • 2018

Information Biodiversité Suisse IBS Nr. 135

La rotation du fauchage des marais peut aider les oiseaux
Zusammenarbeit zwischen Praxis und Forschung für die Erhaltung und Förderung des Frauenschuhs (Cypripedium calceolus) in der Schweiz.
  • 2018

Protection de la nature: pour des mesures basées sur les meilleures connaissances scientifiques et pratiques disponibles

Les mesures de protection de la nature devraient être basées sur les connaissances scientifiques et pratiques les plus récentes. Cela implique une plus étroite collaboration entre les pratciens et les chercheurs. Dans cette optique, le Forum Biodiversité Suisse et la CDPNP ont démarré il y a 5 ans un projet de foire aux questions. Il s’avère que parmi la multitude de questions que se posent
les praticiens, seules quelques-unes sont réellement des questions de recherche. Dans la majorité des cas, il s’agit plutôt de rechercher, de collecter et de synthétiser des connaissances issues de la recherche ou de la pratique à partir de diverses sources et de les rendre accessibles aux professionnels de terrain sous une forme adaptée. La «Foire aux questions pour la pratique de la protection de la nature» aide ces derniers à trouver des réponses à leurs questions ou permet de les mettre en contact avec des chercheurs qui peuvent leur répondre. Quant aux questions scientifiques d’actualité ou prioritaires qui nécessitent de nouvelles connaissances, le Forum Biodiversité Suisse organise, en collaboration avec la CDPNP, des ateliers qui rassemblent praticiens, chercheurs et représentants de l’administration dans le but de lancer des travaux de recherche.
Aus den Vereinsannalen der NGB – Beiträge aus den Mitteilungen 1943
  • 2017

Aus den Vereinsannalen der NGB – Beiträge aus den Mitteilungen 1943

Was bewegte die Naturforschende Gesellschaft Bern im Kriegsjahr 1943?
Natürliche Quelllebensräume im Smaragdgebiet Oberaargau
  • 2017

Natürliche Quelllebensräume im Smaragdgebiet Oberaargau

Am Ursprung eines jeden Gewässers liegt die Quelle, das ist allen bekannt. Doch nur wenige kennen natürliche Quellen, geschweige denn, dass sie einen solchen Lebensraum von Nahem betrachtet hätten. Natürliche Quellen beherbergen eine Vielzahl an lebensraumspezifischen, seltenen Arten und kommen heute, besonders im Schweizer Mittelland, nur noch sehr isoliert vor. Es ist höchste Zeit, das Grundwissen bei Behörden und Öffentlichkeit zu verbreiten und Ansätze zum Erhalt dieses einzigartigen Lebensraumes aufzuzeigen.
Bernische Botanische Gesellschaft Jahresbericht 2016
  • 2017

Bernische Botanische Gesellschaft Jahresbericht 2016

Der Jahresbericht der Bernischen Botanischen Geselschaft erscheint jeweils in den Mitteilungen der Naturforschenden Gesellschaft in Bern.
Horizons N° 119
  • 2018

Big Science: savoir résister aux attentes

Que faire avec 10 milliards? Financer des Jeux olympiques ou un aéroport? Un barrage ou un porte-avions? Ou plutôt un télescope spatial dernier cri?
Geothermie in der Schweiz: direkte Nutzung für Strom und Wärme
  • 2017

Geothermie in der Schweiz: direkte Nutzung für Strom und Wärme

Die Nutzung der tiefen Geothermie ist umweltfreundlich, jedoch ist sie nicht frei von Gefahren und Risiken. Die Risiken müssen auf ein so gering wie praktikabel mögliches Niveau gesenkt werden müssen.
Der Geothermie auf der Spur
  • 2017

Der Geothermie auf der Spur

Die Stromgewinnung mittels Tiefengeothermie stellt ein wichtiger Stützpfeiler der Energiewende 2050 des Bundes dar. Aufgrund der fehlgeschlagenen Geothermieprojekte von Basel und St. Gallen laufen im Moment verschiedene Forschungsprojekte zur Tiefengeothermie und ihrer erfolgreichen Nutzung zur Stromgewinnungen.
Die Kernfusion – Auf dem Weg zu einer alternativen Energiequelle
  • 2017

Die Kernfusion – Auf dem Weg zu einer alternativen Energiequelle

Die Kernfusion gilt als nahezu unerschöpfliche, sichere und umweltfreundliche Energiequelle. Im Gegensatz zur Kernspaltung werden bei dieser Technik leichte Kerne zur Bildung von schwereren verwendet.
Arbeiterinnen der Westlichen Honigbiene (Apis mellifera) auf einer Honigwabe
  • 2017

Forschung rund um die Bienengesundheit

Die Westliche Honigbiene gehört zu einer der wirtschaftlich wichtigsten Insekten überhaupt. Ihre Funktion für die Bestäubung von landwirtschaftlichen, aber auch wildlebender Pflanzen ist von essentieller Bedeutung und gewährleistet die Nahrungsmittelsicherheit, sowie den Erhalt der Biodiversität.
Biber-Multikulti im Schweizer Mittelland
  • 2017

Biber-Multikulti im Schweizer Mittelland

Um 1800 wurde der letzte Biber (Castor fiber) in der Schweiz erlegt. Zur gleichen Zeit stand der Biber in seinem ursprünglichen Verbreitungsgebiet fast überall vor der Ausrottung. Übermässige Jagd wegen seines wertvollen Fells, seinem Fleisch und dem Drüsensekret Bibergeil hat die Art fast ausgelöscht.
Fotografische Vielfalt des Vereinsjahres 2016
  • 2017

Mitteilungen 2017

Die Mitteilungen der Naturforschenden Gesellschaft in Bern enthalten wissenschaftliche Beiträge oder die Referate ausgewählter Vortragszyklen, die Jahresberichte der NGB, die Sitzungsberichte der Bernischen Botanischen Gesellschaft und weitere Informationen.
  • Thèmes
    • Climat (1029)
    • Changement climatique (871)
    • Énergie (401)
    • Science (392)
    • Biodiversité (336)
    • Plus de résultats
  • Organisations
    • ProClim (226)
    • OFEV (173)
    • OcCC - Organe consultatif sur les changements climatiques (124)
    • Académies suisses des sciences (109)
    • Future Earth (103)
    • Plus de résultats