Nombre de résultats: 202
Thèmes sélectionnés: Énergie
International Day of Light – 16 May
  • 09.12.2019
  • Annonce

Call for events for the International Day of Light

UNESCO celebrates every year on 16 May the International Day of Light (IDL). It is a global initiative that provides an annual focal point for the continued appreciation of light and the role it plays in science, culture and art, education, and sustainable development, as well as in fields as diverse as medicine, communications, and energy.
Lenkungsabgaben auf Treibstoffe
  • 25.11.2019
  • Académies suisses des sciences
  • ProClim
  • Communiqué de presse

Une combinaison de mesures pour une politique climatique suisse efficace

Avec la révision totale de la Loi sur le CO2, le Parlement suisse pose actuellement les jalons de la future politique climatique et énergétique. Deux fiches d’information des Académies suisses des sciences donnent un aperçu des instruments disponibles pour une politique climatique efficace.
ProClim-Präsident Reto Knutti
  • 22.10.2019
  • ProClim
  • Annonce

Wie wir die Klimawende schaffen – Die sechs wichtigsten Fragen zur Klimawende

Der Klimawandel lässt sich nur dann in den Griff kriegen, wenn die Welt möglichst bald unter dem Strich keine Treibhausgase mehr produziert. Was aber bedeutet «netto null» für die Schweiz? Diese und weitere Fragen hat ProClim-Präsident Reto Knutti in einem Artikel in der NZZ am Sonntag vom 20. Oktober 2019 diskutiert.
Gebäudesanierungen
  • 17.10.2019
  • FNS
  • Communiqué de presse

Mehr Tempo bei Gebäudesanierungen nötig

Jährlich wird in der Schweiz nur etwa eines von hundert Häusern energetisch saniert. Dies sind weniger als halb so viele wie nötig, um die Ziele der Energiestrategie 2050 im Gebäudebereich zu erreichen. Das Nationale Forschungsprogramm "Energie" zeigt, dass die erforderlichen Technologien vorhanden sind, es aber an zeitgemässen Planungs-, Bau- und Energiegesetzen sowie an Wissen bei Fachleuten fehlt.
Bundeshaus Bern
  • 27.09.2019
  • OFEN
  • Communiqué de presse

Bundesrat macht Cleantech zum festen Bestandteil der Strategien des Bundes

Cleantech steht für Ressourcen- und Energieeffizienz – zwei unerlässliche Instrumente zur Umsetzung der Klimaziele und der Energiestrategie 2050. Seit 2011 richtet der Bundesrat deshalb ein besonderes Augenmerk auf diesen stetig wachsenden Wirtschaftszweig. Der langjährige und konsequente Aufbau dieses Schwerpunkts war erfolgreich: Das Thema Cleantech ist in den Teilstrategien und Geschäften der einzelnen Bundesstellen angekommen und soll dort künftig als fester Bestandteil konsequent weiter vorangetrieben werden. Dies hat der Bundesrat an seiner Sitzung vom 27. September 2019 beschlossen.
CO2 emissions per capita and cumulative
  • 20.09.2019
  • Annonce

The hard numbers on climate change

The world is reckoning with some troubling numbers that will ultimately determine whether it will be possible to avoid the rapidly approaching climate meltdown.
Six Transformations to achieve the SDGs
  • 28.08.2019
  • Annonce

Six transformations to achieve the SDGs

The Sustainable Development Goals (SDGs) and the Paris Agreement on Climate Change call for deep transformations in every country. Based on the earlier work by The World in 2050 initiative, a new paper "Six Transformations to Achieve the SDGs" in Nature Sustainability proposes six SDG Transformations as modular building-blocks of SDG achievement.
énergie hydraulique
  • 14.08.2019
  • DETEC
  • Annonce

Bundesrat genehmigt Schutz- und Nutzungsplan für die Wasserkraftnutzung im Gebiet Meiringen-Hasliberg

Der Bundesrat hat am 14. August 2019 die vom Kanton Bern eingereichte Schutz- und Nutzungsplanung für die Wasserkraftnutzung im Gebiet Meiringen-Hasliberg genehmigt. Die Planung sieht vor, dass eine teilweise Mehrnutzung zugelassen wird, die zu tieferen Restwassermengen führt. Als Ausgleich dazu werden wertvolle Gewässerlebensräume geschaffen. Dank der Schutz- und Nutzungsplanung können die Wasserkraftwerke jährlich 2,9 Gigawattstunden mehr Energie produzieren.
énergie hydraulique
  • 22.07.2019
  • OFEV
  • Annonce

De l’importance d’un débit résiduel suffisant

En Suisse, les cours d’eau sont endigués et rectifiés en maints endroits, notamment pour accueillir des centrales hydroélectriques qui les exploitent souvent jusqu’à la dernière goutte. Constitutifs du paysage, les cours d’eau sont pourtant indispensables à la biodiversité.
trafic autoroute transport
  • 22.07.2019
  • OFEV
  • Annonce

Statistique CO2 2018 : les émissions liées aux carburants demeurent élevées

La statistique CO2 de l’Office fédéral de l’environnement (OFEV) pour l’année 2018 indique que, malgré un recours accru aux biocarburants et à l’électromobilité, les émissions liées aux carburants (essence et diesel) sont restées inchangées par rapport à 2017. Cette stagnation est due à l’augmentation du trafic. Les émissions liées aux combustibles (mazout et gaz), après correction climatique, ont quant à elles poursuivi leur baisse (2,2 % par rapport à 2017). Cette diminution est principalement à mettre au crédit de l’efficacité des bâtiments ainsi que des énergies renouvelables, qui sont de plus en plus utilisées pour le chauffage.
BFE_Personenwagen_CO2
  • 04.07.2019
  • OFEN
  • Communiqué de presse

Treibstoffverbrauch und CO2-Emissionen von neuen Personenwagen haben 2018 deutlich zugenommen

Die in der Schweiz im Jahr 2018 neu zugelassenen Personenwagen verbrauchen durchschnittlich 6.08 Liter Benzinäquivalent pro 100 Kilometer. Gegenüber dem Vorjahr (5.87 l/100 km) hat der Verbrauch damit um 3.6% zugenommen. Die durchschnittlichen CO2-Emissionen der Neuwagen lagen mit rund 137.8 g CO2 pro Kilometer ebenfalls höher als im Vorjahr (134.1 g CO2/km). Die CO2-Emissionen der neu zugelassenen Lieferwagen und leichten Sattelschleppern, die ab 2020 ebenfalls unter die CO2-Emissionsvorschriften fallen, lagen bei 183.3 g CO2/km und gingen im Vergleich zum Vorjahr (185.3 g CO2/km) zurück.
Bundeshaus
  • 03.07.2019
  • OFEN
  • Communiqué de presse

Bundesrat beschliesst Paket zur Senkung des Treibhausgas-Ausstosses in der Bundesverwaltung

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 3. Juli 2019 beschlossen, anknüpfend an die Energiestrategie 2050 die Treibhausgasemissionen der Bundesverwaltung stärker zu senken. Er hat dazu das «Klimapaket Bundesverwaltung» verabschiedet. Dieses gibt die Stossrichtung für weitere Massnahmen zum Flugverkehr, zur Fahrzeugflotte und zum Gebäudebereich vor. Der Bundesrat will, dass die Bundesverwaltung ihre Treibhausgasemissionen im Inland bis 2030 um 50% gegenüber dem Ausgangsjahr 2006 reduziert, das VBS um mindestens 35% gegenüber 2001. Der Rest wird durch Emissionszertifikate kompensiert. Die Bundesverwaltung nimmt damit ihre Vorbildfunktion zur Reduktion der Treibhausgasemissionen verstärkt wahr.
  • Thèmes
    • Climat (485)
    • Changement climatique (410)
    • Recherche (337)
    • Science (214)
    • Physique (175)
    • Plus de résultats
  • Organisations
    • OFEN (17)
    • ProClim (9)
    • OFEV (6)
    • OcCC (6)
    • Académies suisses des sciences (4)
    • Plus de résultats