plus de publications sur le sujet

eco.mont Vol 12 No 1
  • 2020

eco.mont - Journal on Protected Mountain Areas Research and Management Vol. 12 No. 1

Tourism in protected areas: is co-operation possible?
Cratschla 2/19
  • 2019

Cratschla 2/19: Ökologie in der alpinen Zone

Die Artenzusammensetzung auf Berggipfeln verändert sich rasant. Die Verbreitung invasiver Arten und die Einflüsse des Landschaftsmanagments auf alpine Weiden machen ihrerseits die ökologischen Veränderungen sichtbar. Die soeben erschienene Herbstausgabe 2/2019 der «Cratschla» widmet den Schwerpunkt diesem Thema. Ausserdem stellt ein Artikel die Resultate des Projekts «AkIdEn» zu Akzeptanz, Engagement und Identifikation in Biosphärenreservaten vor.
neue Forschungsprojekte in der Nationalparkregion 2019
  • 2019

Neue Forschungsprojekte in der Nationalparkregion 2019

Diese Zusammenstellung bietet einen Überblick über neue Forschungsprojekte 2019 im Schweizerischen Nationalpark sowie im UNESCO Biosphärenreservat Engiadina Val Müstair.
eco.mont
  • 2019

eco.mont - Journal on Protected Mountain Areas Research and Management Vol. 11 No. 2

Protected Areas – a balancing act between ecology and economy
Cover
  • 2019

Cratschla 1/19

Der Schwerpunkt umfasst diverse Beiträge zum Thema Wolf, insbesondere zu dessen Rückkehr nach Graubünden und in den Schweizerischen Nationalpark. Ergänzt wird die Ausgabe durch einen Jahresrückblick sowie der Reportage mit einem Interview mit dem scheidenden Nationalparkdirektor Heinrich Haller. Den Abschluss bilden ​6 Seiten Aktualitäten aus dem SNP.
Bericht Akzeptanz-Identifikation-Engagement Biosphärenreservate
  • 2019

Akzeptanz, Identifikation und Engagement: Ansichten und Mitwirkung der Bevölkerung in UNESCO Biosphärenreservaten (AkIdEn)

In UNESCO-Biosphärenreservaten (BRs) stehen die Mensch-Umwelt-Beziehungen im Mittelpunkt. So sollen BRs gleichzeitig die Natur- und Kulturlandschaften schützen und Modellregionen für eine nachhaltige ökologische, ökonomische und soziale Entwicklung sein. Um dies zu erreichen, ist die Unterstützung der lokalen Bevölkerung notwendig. Die Akzeptanz der Bevölkerung gegenüber einem BR, die Identifikation der Bevölkerung mit dem BR, beziehungsweise dessen Zielen, und das Engagement der Bevölkerung für Ziele und Angebote des BRs sind hierfür zentrale Voraussetzungen.
Mitteilungen der NGT 2010 - Heft 15
  • 2010

Mitteilungen der Naturwissenschaftlichen Gesellschaft Thun 2010

Dieser Mitteilungsband enthält einen Tätigkeitsbericht der NGT über die letzten 10 Jahre und über das grösste Bauprojekt der NGT, die Aufwertungsarbeiten im Gwattlischenmoos. In weiteren Artikeln über den Alpenbock und das Stockhorn wird über Flora und Fauna der Region berichtet, abgerundet wird der Inhalt über einen Beitrag zu lufthygienischen Messungen in Thun.
Sustainable Development and World Heritage Site Management in Switzerland
  • 2019

Sustainable Development and World Heritage Site Management in Switzerland

Amid global challenges such as climate change and growing tourist numbers, what issues do UNESCO World Heritage Sites face in terms of sus­ tainable development? Since the adoption of a global policy on World Heritage and Sustainable Development in 2015, reflecting on this question has become increasingly important in terms of framing national responses.
Document Alpine Protected Areas
  • 2018

Alpine Protected Areas in Changing Climate

What is the current state of climate change research in Alpine Protected Areas (PAs)? What is the geographical distribution of climate change research projects in the Alpine PAs? What factors are shaping the current distribution?
eco.mont Vol. 11 No. 1
  • 2019

eco.mont - Journal on Protected Mountain Areas Research and Management Vol. 11 No. 1

Protected areas - natural landscapes or institutions?
Titelbild Goverance Französisch
  • 2018

Gouvernance du développement régional

Comme l’attestent la nouvelle politique régionale de la Confédération et la constitution de parcs naturels régionaux, le développement des régions est en Suisse un pilier central de la politique. Mais comment fonctionnent vraiment les processus de développement régional ? Comment pourraient-ils être mieux soutenus ?
Cratschla_2_18
  • 2018

Cratschla 2/18

Die Herbstausgabe 2018 widmet sich schwerpunktmässig dem Thema Zukunftswandel. In einer zweiten Rubrik werden unter dem Titel «Was hat die Forschung bewegt?» Projekte vorgestellt, die in den letzten 20 Jahren wichtige Wegmarken gesetzt haben. In einem dritten Teil geben frühere Nationalparkforschende Einblick in ihre berufliche Entwicklung.
Cratschla 1/18
  • 2018

Cratschla 1/18

Die Ausgabe 2018/1 bringt einen Schwerpunktbeitrag zur wechselvollen Geschichte sowie zur genetischen und ökologischen Situation des Steinbocks. Der Künstler Edward Monovich hat spezielle für diese Ausgabe eine grafische Novelle gezeichnet. Ergänzt wird die Ausgaben durch einen Jahresrückblick, eine Reportage mit dem Titel Von den Tücken einer Huftierzählung sowie durch ​6 Seiten Aktualitäten aus dem SNP.
eco.mont Vol 10 No 2
  • 2018

eco.mont - Journal on Protected Mountain Areas Research and Management Vol. 10 No. 2

The year 2018 marks the 10th anniversary of eco.mont – Journal on Protected Mountain Areas Research and Management.
Fok Flyer 2018
  • 2018

Neue Forschungsprojekte in der Nationalparkregion 2018

Diese Zusammenstellung bietet einen Überblick über neue Forschungsprojekte 2018 im Schweizerischen Nationalpark sowie im UNESCO Biosphärenreservat Engiadina Val Müstair.
HOTSPOT 37/18: Biodiversité et patrimoine culturel
  • 2018

Hotspot 37/18: Biodiversité et patrimoine culturel

Nature et culture - deux contraires irréconciliables ? Pas du tout ! La nature et la culture sont intimement liées. D'une part, la biodiversité et les paysages d'Europe centrale sont le résultat d'une gestion et utilisation par l’être humain des ressources naturelles qui est influencée culturellement. D'un autre côté, le patrimoine culturel matériel aussi bien qu’immatériel est fortement influencé par la nature. A l'occasion de l'Année européenne du patrimoine culturel 2018, le Forum Biodiversité Suisse retrace les liens entre biodiversité et patrimoine culturel avec l'édition actuelle du magazine HOTSPOT. Des exemples pratiques révèlent de nombreuses interdépendances, des parallèles et des défis communs. Les deux, le patrimoine culturel et le patrimoine naturel, sont indissociables de l'histoire humaine. Et les deux sont sous pression aujourd'hui. Pour leur protection et leur développement, de nouvelles alliances sont nécessaires entre la préservation du patrimoine culturel et la promotion de la biodiversité.
eco.mont Vol. 10 No. 1
  • 2018

eco.mont - Journal on Protected Mountain Areas Research and Management Vol. 10 No. 1

Many studies indicate that tourism plays an important role, on various levels, in the economic development of PAs. However, there is clear evidence that tourism can have adverse environmental effects on PAs.
ProClim Flash 67: Flucht nach oben?
  • 2017

La fuite vers les hauteurs ?

Le changement climatique entraîne aujourd’hui déjà une détérioration des conditions d’enneigement hivernales. Une évolution qui affecte aussi le tourisme en Suisse, et particulièrement les domaines de sports d’hiver situés à moins de 2000 mètres d’altitude.
Cover: Pioniere Nationalpark
  • 2017

Erinnerungen an Pioniere des Schweizerischen Nationalparks

Heute lebende Personen haben ihre Erinnerungen an frühere Forschende festgehalten, welche im Park Pionierarbeit geleistet haben. Entstanden ist ein Buch mit subjektiven Porträts von 20 Persönlichkeiten aus unterschiedlichen Fachbereichen und Zeitepochen. Das Buch vermittelt einen besonderen Zugang zur Forschung im Nationalpark und zeigt den Park als lebendiges Gemeinschaftswerk.
Teaser Cratschla 2/17
  • 2017

Cratschla 2/17

Die Herbstausgabe der Nationalparkzeitschrift befasst sich mit Fragen des Prozessschutzes im Zusammenhang mit dem Klimawandel und mit der Einstellung der Landwirte in der Val Müstair zum Biosphärenreservat. Weiter werden Ergebnisse aus abgeschlossenen Forschungsprojekten zusammengefasst.
Article: Damned if you do...
  • 2017

Damned if you do...

They give us green energy but destroy precious river ecosystems. What can we do about dams, asks Terri Cook