Parrainage pour des travaux de maturité

Parrainage pour des travaux de maturité 2015
×
Parrainage pour des travaux de maturité 2015
Parrainage pour des travaux de maturité 2015

Ne plus chercher son thème de travail de maturité seul, mais avec l’aide d’un ou d'une spécialiste en sciences naturelles qui amène ses connaissances professionnelles.

Cette offre unique vous est offerte par l'Académie suisse des sciences naturelles (SCNAT) depuis 2003.

Notre offre

Près de 350 groupes de recherche des hautes écoles, de l’industrie, de l’administration publique ou de bureaux privés sont prêts à accueillir des élèves de maturité ! Ils mettent leurs compétences, leurs infrastructures et/ou leurs instruments de mesure spécialisés à leur disposition pendant quatre demi-journées (ou plus) par année afin de parrainer leurs travaux de maturité.

Les parrainages sont ouverts à TOUS, et pas uniquement à ceux qui souhaitent se spécialiser en sciences naturelles.

Un grand choix
Energies renouvelables ? Nanomatériaux ? Biodiversité ? Physique quantique ? Vous pouvez choisir les thèmes qui vous intéressent dans la liste d’offres de parrainage et contacter directement la personne responsable afin de discuter des possibilités de collaboration.

Liste d'offres de parrainage

Vous ne trouvez pas de marraine ou de parrain dans le domaine qui vous intéresse ? Contactez l’Académie : anne.jacob@scnat.ch, Tél. 031 306 93 05

Parrainage pour des travaux de maturité

Derniers travaux de maturité parrainés:

Maturaarbeit Salome Guger
  • 2020

Möglicher Einfluss der Expression vom humanen CD46 auf die Xenotransplantation eines Herzen – nachgewiesen mit Hilfe des Mikrofluiden-Systems bei einer allogenen Komplement Aktivierung.

Die Xenotransplantation ist ein heute sehr weit erforschtes Gebiet, in welchem entweder in vivo oder in vitro Experimente durchgeführt werden. Diese Arbeit beschäftigt sich mit einer Art der in vitro Experimente, nämlich dem Mikrofluiden-System.
MA Keller Sina 2020
  • 2020

Bedroht Mikroplastik unsere Süsswasserökosysteme?

Das Thema Mikroplastik als Umweltschadstoff bekommt immer mehr Beachtung, da die Konzentrationen im Wasser wie auch auf dem Land stetig zunehmen. Meine Maturaarbeit ging der Hypothese nach, ob Organismen aus den unteren Trophieebenen, wie in diesem Fall Daphnia longispina, Mikroplastik aus ihrem Habitat aufnehmen. Beim verwendeten Mikroplastik handelte es sich um Polystyrol-Kügelchen mit 1 µm Durchmesser. Die Daphnien wurden über 24 Stunden hinweg einer Konzentration von 800'000 Partikeln/ml ausgesetzt. Als Referenz für einen Quervergleich wurden gleichzeitig Daphnien unter denselben Bedingungen mit Polystyrol und Spirulina sowie mit nur Spirulina gehalten. Die Ergebnisse zeigten, dass der Mikroplastik aufgenommen wird, jedoch nicht von allen Altersgruppen im gleichen Masse. Jüngere Individuen neigten eher zur Aufnahme als adulte und tragende Tiere. Die Mortalität war bei den Daphnien, die sich in Gefässen mit nur Spirulina befanden, am höchsten. Wurden die Daphnia longispina Mikroplastik oder Mikroplastik mit Spirulina ausgesetzt, waren keine toten Individuen vorzufinden.
Maturaarbeit Walpen Elias
  • 2019

Klassifikation einer Bodenprobe im Geoprüflabor der HSR

Ziel dieser Maturaarbeit war, die Klassifikation mehrerer Bodenproben mit Hilfe wissenschaftlicher Ressourcen und Methoden zu erarbeiten.

Directives Parrainages pour travaux de maturité

Formulaires – Parrainages pour des travaux de maturité